Altriper Rheinfinken
Kinder- und Jugendchor e.V.
 
 

zur Startseite der Altriper Rheinfinken geht es, wenn man links auf das Logo klickt!


 
INHALT

In einem unbekannten Land, ganz tief im dichten Wald, da liegt 
der Zaubärwald. Hier wohnt eine kleine Gruppe lustiger Bären. Es
sind Bären wie du und ich. Eigentlich mögen sich alle sehr, auch 
wenn manche von ihnen ab und zu mal miteinander streiten: der 
Waschbär und der Saubär haben genauso wie der Tanzbär und 
der Brummbär sehr unterschiedliche Ansichten. Der Gelabär lässt 
den Abär nie zu Wort kommen, dagegen können der Camembär 
und der Preiselbär gar nicht genug voneinander bekommen. Dann
gibt es noch den News-Pay-Bär, der immer Bescheid weiß, was in
der Welt so läuft, den Friedlibär, der so manchen Streit schlichten 
muss und den Schreibär, der ein großer Sänger ist und von den 
anderen immer bewundert werden will. Doch wenn die Bären von
der bösen alten Hexe Etepetete geärgert werden, dann halten sie
alle zusammen. Im Zaubärwald wächst übrigens Bärlauch ein 
ganz besonderer Bärlauch mit Zauberkräften. Klar, dass die Hexe
sich sehr dafür interessiert. Als sie eines Tages die Bären überfällt,
um ihnen den Bärlauch zu stehlen, ist der Zaubär mit seiner 
Zaubärgeige gerade nicht da und kann den Bären nicht helfen. 
Wie sie es doch noch schaffen, sich wieder zu befreien und die 
Hexe am Schluss überlistet wird, davon erzählt diese Geschichte.

Texte und Musik:   Christiane Schmidt


Wer mit seinem Kinderchor oder Schulklasse an einer Aufführung des Musicals interessiert ist, frage bitte die Komponistin Christiane Schmidt, die Kontaktdaten gibt es auf ihrer Homepage: www.siiingen.de

Ausführlichere Infos zum Musical ganz unten auf dieser Seite.
 

 



 

DIE ALTRIPER RHEINFINKEN UND DER ZAUBÄRWALD

Wie geht es weiter? (30.10.11)

Es gibt nun von der Uraufführung in Altrip eine ganze Menge Fotos anzuschauen: Fotos bei flickr

Und es ist uns tatsächlich gelungen, eine zweite Aufführung zu sichern: am Sonntag, 5. Februar 2012 wird der Zaubärwald
in Westheim ein zweites mal aufgeführt. Bitte diesen Termin jetzt schon vormerken, weitere Infos folgen so bald wie möglich!
 

Nach der Uraufführung (08.10.11):

Nun liegt die Uraufführung unseres Musicals schon eine Woche zurück. Es war ein wunderbares Konzert, die Leute waren
sehr begeistert, den Kindern hat es sehr viel Spaß und unsere Chorleiterin war überaus zufrieden. Leider sind wir alle nach
so einer einmaligen Aufführung immer etwas traurig, deshalb wollen wir diesmal versuchen, das Musical zu wiederholen.
Zeit und Ort werden hier bekanntgegeben, sobald wir mehr wissen!
 

Kurz vor der Uraufführung (19.09.11):

Zwei Wochen vor dem großen Ereignis sind die Rheinfinken guter Dinge. Die Chorfreizeit in Wolfstein Anfang September hat sehr
viel Spaß gemacht und war erfolgreich. Bühnenbild und Kostüme sind auch fast fertig. So in etwa werden die Bären aussehen:

Die Rheinfinken und ihre Chorleiterin und Komponistin würden sich über ein volles Haus am 1. Oktober riesig freuen!
 

Stand der Dinge (13.03.11):

Tatsächlich sind nun alle Lieder fertig! Auch das Textbuch ist komplett. Was nun noch fehlt, ist die Verteilung der Sprechtexte und
auch die Klavier/Band-Begleitung für die Lieder muss noch geschrieben werden. Aber für die Proben ist nun erstmal alles bereit.

Noch immer besteht die Möglichkeit, neu einzusteigen. Montags um 16.30 Uhr im Regino-Zentrum Altrip.
 

Stand der Dinge (01.03.11):

Die Rheinfinken proben schon seit Januar an ihrem neuen Musical. Es wird diesmal etwas ganz besonderes werden: Chorleiterin Christiane Schmidt
schreibt ein eigenes Stück extra für die Altriper Rheinfinken. Idee, Texte und die Musik hat sie sich selbst ausgedacht!

Die Rollen sind schon alle verteilt, der Text des gesamten Musicals ist schon so gut wie fertig und auch die meisten Lieder sind schon fertig und wurden bereits
geprobt. Alle Kinder haben Rollen bekommen, die sie sich gewünscht haben, mit mal mehr und mal weniger solistischen Aufgaben. Da das Musical gerade noch im
Entstehen ist, kann sich durchaus noch einiges verändern bis zur Uraufführung am 1. Oktober. Die Kinder haben auch schon eigene Ideen mit eingebracht,
Textvorschläge wurden von Christiane Schmidt in die Lieder eingearbeitet und auch die Dialoge werden sicherlich noch mit dem ein oder anderen spontanen
Einfall bereichert werden.

Die Proben machen sehr viel Spaß und werden mit einer Chorfreizeit vom 9.-11. September in der Jugendherberge Wolfstein gekrönt werden.

Wer jetzt noch dazukommen möchte, darf das sehr gerne tun, es gibt noch ein paar Bären "in Reserve", die auch noch eine kleine oder größere Rolle
spielen könnten - das Musical ist ja schließlich noch am Wachsen! Die Rheinfinken würden sich über weitere Mitstreiter sehr freuen!

Montags   16.30 - 17.30  Uhr im Regino-Zentrum Altrip

Kommt doch einfach mal vorbei!!!

Zurück zur Rheinfinken-Homepage: 
 



 

Informationen zur Aufführung des Musicals "Im Zaubärwald"

Besetzung: Kinderchor 1- und 2-stimmig,
    Band mit Klavier, E-Bass und Schlagzeug

22 Lieder, davon:
    6    Lieder Chor,
    10  Lieder Solo mit Chor,
    2    Solo-Duette,
    2    Lieder Solo instrumental (Kind "Zaubär" mit Geige auf der Bühne, auch anderes Instrument möglich),
    2    Lieder Solo (Hexe)

17-18 Rollen mit Sologesang, darunter 1 Lied, das gesprochen/gerappt werden kann (Knusbär)
26 Bären (es können bei abweichenden Kinderzahlen auch Rollen gestrichen oder hinzugefügt werden)
1 Hexe (älteres Kind oder sogar Erwachsene, kann nicht im Chor mitsingen)

Dauer: ca. 70 Minuten

5 Szenen, benötigt werden 2 Bühnenbilder:
    1. Der Bärenwald (Bäume, ein Busch, hinter dem sich 2 Kinder verstecken können, 1 Baumstamm als Hocker,
        mehrere Blumenkästen mit Steckmoos und selbstgebasteltem Bärlauch aus Papier
    2. Hexenhaus (auf Pappe aufgemalt), 1 Hexenkessel, diverse Zutaten für den Zaubertrank
In der 5. Szene wird eine Nebelmaschine benötigt.

Kostüme: die Hexe bekommt ein typisches Hexenkostüm,
    die Bären tragen einheitliche braune Fleece-Hosen,
    dazu bunte T-Shirts, auf denen der erste Teil ihres Namens aufgestickt ist.
 

Material und Aufführungsrechte erhältlich bei Christiane Schmidt (Homepage)